Thomas Webel

Landesminister für Landesentwicklung und Verkehr

39326 Klein Ammensleben

E-Mail: brief@thomas-webel.de

Internet: http://www.thomas-webel.de

Geburtsdatum: 27. Juli 1954 in Bad Pyrmont

Schulische Laufbahn

Er besuchte die Grundschule im Heimatort und die Polytechnische Oberschule in Gutenswegen. An der Erweiterten Oberschule in Zielitz legte er im Jahr 1973 das Abitur ab.

Berufliche Laufbahn

Nach der Pflichtarmeezeit studierte er elektronischen Gerätebau an der Technischen Universität in Dresden. Er erlangte den Abschluss als Diplom-Ingenieur für elektronischen Gerätebau. In der LPG Dahlenwarsleben fand er Arbeit als Leiter der Materialversorgung.

Politische Laufbahn

Auf der Suche nach einer politischen Heimat trat Thomas Webel im Frühjahr 1990 der CDU bei. Als gewählter Kommunalvertreter begann seine aktive politische Tätigkeit. Er wechselte von der LPG zum Landratsamt nach Wolmirstedt und wurde am 01.07.1990 Dezernent der Hauptverwaltung.

Im Herbst 1990 kandidierte er für den Landtag Sachsen-Anhalt, wurde gewählt und arbeitet seit dem aktiv im Innenausschuss. Am 30. Januar 1991 wählten ihn die Mitglieder des Kreistages zunächst zum ehrenamtlichen und am 22. Februar 1992 zum hauptamtlichen Landrat des Landkreises Wolmirstedt. Am 26. Juni 1994 wurde er als Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt und als Landrat des neugebildeten Ohrekreises von der Bevölkerung direkt gewählt. 1998 erreichte er eines von zwei Direktmandaten seiner Partei im Land Sachsen-Anhalt und zog damit erneut in den Landtag ein.

Zu den Kommunalwahlen am 06. Mai 2001 wurde Thomas Webel durch die Wähler in seinem Amt als Landrat des Ohrekreises bestätigt. Infolge der Änderung des Abgeordnetengesetzes und der damit fixierten Unvereinbarkeit von Amt und Mandat kandidierte Thomas Webel am 21.04.2002 nicht mehr für den Landtag Sachsen-Anhalt. 2007 wurde er zum Landrat des neuen Landkreises Börde gewählt. Dieses Amt führte er bis zur Landtagswahl 2011 aus, nach der er als Landesminister für Landesentwicklung und Verkehr in das Kabinett Haseloff berufen wurde

Funktionen

CDU-Landesvorsitzender