„Rückenwind tut gut“‐ CDU will weiter verlässliche Sacharbeit liefern

Aktuelle MDR/infratest dimap-Umfrage

Die CDU Sachsen-Anhalt sieht die Ergebnisse einer vom MDR in Auftrag gegebenen infratest dimap-Umfrage als Ansporn die Regierungskoalition weiter mit guter Sacharbeit anzuführen. Laut aktueller Zahlen hat die CDU gegenüber der Landtagswahl im Frühjahr um drei Punkte zugelegt und bekäme derzeit 33 Prozent der Wählerstimmen, wenn heute Wahltag wäre.

Groß ist nach wie vor das Heer der Unzufriedenen und Nichtwähler. Die neugewählte Führungsspitze der CDU Sachsen-Anhalt sieht hier eine der Herausforderungen im politischen Tagesgeschehen und hat reagiert.

Um den Landesvorsitzenden Thomas Webel und den Landesvorstand bei dieser Arbeit zu unterstützen, wurde mit Sven Schule MdEP als Generalsekretär ein neuer Impuls gesetzt.

Schulze sieht eine Möglichkeit Unzufriedene abzuholen, indem die CDU wieder an Profilschärfe gewinnt und Debatten anregt. Der Generalsekretär freut sich über den Zuwachs an Zustimmung, sagt aber auch: „Rückenwind tut gut, aber unser Anspruch als CDU bleibt: wir wollen nicht Umfragen sondern Wahlen gewinnen!“